PM Abschlusskonzert

Großer Zapfenstreich zum Abschluss des Folkfestivals in Grünberg
Abschlusskonzert mit bayrischer Weltmusik von „Rudi Zapf und Zapf’nstreich“
Schon diverse Male schloss das Grünberg Folkfestival mit einem Abschlusskonzert. So soll es auch in diesem Jahr sein, beschloss das ehrenamtliche Folk-Komitee. Das dafür eine besondere Gruppe engagiert wird ist eine Tradition. Große Namen wie Lulu Reinhardt, Gypsy Brass Band „Fanfare Ciocarlia“ und „Polkaholix“ sorgten in den vergangenen Jahren für Stimmung und gute Laune.
In diesem Jahr konnte der weltberühmte Hackbrettspieler Rudi Zapf mit seiner Band gewonnen werden. Ungewöhnliche Klangwelten und eine eigene Art von Weltmusik erzeugen die Vollblut-Musiker mit so einer außergewöhnlichen Instrumentenvielfalt wie Spezial-Hackbrett, Saxophon, Akustik- und Elektrogitarre, Kontrabass, Klarinette, Querflöte, Knopfakkordeon und Vibrandoneon.
Das Hackbrett ist ein Saiteninstrument, das mit kleinen Klöppeln angeschlagen wird. Rudi Zapf schafft es dieses traditionelle Instrument mal temporeich und virtuos, mal locker lässig, aber stets geschmackvoll, überraschend und hochmusikalisch klingen zu lassen. Seine Darbietungen sind immer für eine Überraschung gut. Rudi Zapf organisierte bereits 10 Internationale Hackbrettfestivals, veröffentlichte zahlreiche CDs und tritt regelmäßig in verschiedenen Ensembles auf verschiedenen Konzerten und Festivals auf. Er hat mehr als 30 Jahre Bühnenerfahrung und wurde mehrfach ausgezeichnet.
Die Besucher des Grünberger Folkfestivals können sich auf ein Programm mit Wortwitz und Charme freuen, auf neu belebte alte Melodien und pulsierende Rhythmen aus Afrika, Brasilien, Spanien, Argentinien, Mexiko oder Cuba.
Stattfinden wird dieses musikalische Highlight am Abend des Folksonntages am 14. August in der Stadtkirche Grünberg.
Der Eintritt für das Abschlusskonzert beträgt 18/15 €. Folkbesucher erhalten für das Konzert vergünstigten Eintritt.
Infos zur Band
Bandmitglieder:
Rudi Zapf – Pedalhackbrett, Knopfakkordeon, Vibrandoneon
Gerhard Wagner – Saxophon, Klarinette, Querflöte
Andreas Seifinger – Akustik- und Elektrogitarre
Claus Freudenstein – Kontrabass
Auszeichnungen:
Garchinger Kleinkunstmaske
Der Grüne Wanninger
Bayerischer Poetentaler